19. Gulaschprogrammiernacht

Survival außerhalb der Cobol Gruft
2019-05-31, 12:15–13:15, ZKM_Vortragssaal

Oder: als Geek mit autistischen Zügen und Helikopter-Personal mit ADHS und Generisierter Angststörung im Freizeitpark.

Warum wir uns diese Menschenmassen dennoch mit Leidenschaft antun, unsere Survival-Strategien und was uns an Freizeitparks so fasziniert.


Für alle Nicht-Freizeitpark-Junkies müssen wir mit trockener Theorie anfangen. Also lasst uns kurz Begriffe wie Freizeitpark und CCC vorstellen.
Keine Angst: Es gibt Bilder!

Dann zeigen wir euch, was ein "Alien" im Freizeitpark sieht - im Kontrast dazu die Wahrnehmung eines Geeks mit autistischen Zügen. Wusstet ihr, wie viel Technik und Formeln ein Mensch sehen kann, wenn er vor einem Stahlkoloss steht?

Autismus und ADHS gemeinsam ist die Reizüberflutung/Hypersensibilität, die gerade im Freizeitpark mit vielen anderen Besuchern, Geräuschen aus allen möglichen Richtungen, bunten Farben und verwirrenden optischen Eindrücken zuschlagen kann. Wir haben für uns Strategien zum Umgang damit entwickelt, die uns auch im Alltag helfen, und wollen euch diese heute vorstellen.

Auch für Betroffene mit Angst- und Panikstörungen sind Freizeitparks eine Herausforderung. Ich stelle euch meine Strategien zum Umgang mit unter anderem der Angst vor Achterbahnen, vor allem das Wissen über die Sicherheitsmaßnahmen der Freizeitparks für ihre Fahrgeschäfte, vor.

Zu einem besonders feurigen Ereignis wollen wir euch zum Abschluss von einem der größten Software Crashs erzählen, den sich Freizeitparkjunkies und Geeks nicht vorstellen wollen, der aber die Wahrnehmung eines Geeks mit autistischen Zügen nochmal verdeutlicht.