19. Gulaschprogrammiernacht

Psychedelisches Neurohacking
2019-06-01, 17:45–18:45, HfG_Studio

Was Psychedelika sind, wie sie fernab von Klischees tatsächlich wirken und von welchem Nutzen sie für uns sein können. Überarbeitete Wiederholung des beim Hackover 2018 gehaltenen Vortrags.


Psychedelika erfreuten sich in den 1960er Jahren einer hohen Popularität und waren eine nicht unwesentliche Triebfeder hinter der Hippiebewegung. Mit deren Ende verschwanden sie zunächst größtenteils aus der öffentlichen Wahrnehmung, erleben aktuell jedoch im Rahmen der "Third Wave" bereits zum zweiten Mal eine Renaissance.

Dieser Vortrag möchte einen kurzen Überblick über die wichtigsten Psychedelika, deren Geschichte und die neuerlichen Entwicklungen geben. Desweiteren soll gezeigt werden, dass sie - richtig und verantwortungsvoll eingesetzt - mächtige Werkzeuge sind, die beispielsweise im therapeutischen Kontext von großem Nutzen sein können. Verschiedene mögliche Anwendungsszenarien sollen hierbei ebenso Erwähnung finden wie die wichtigsten Maßnahmen zur Risikominimierung.

Achtung: Die in diesem Vortrag besprochenen Substanzen fallen aktuell größtenteils unter das deutsche BtMG. Der Vortrag stellt explizit keine Aufforderung zu strafbaren Handlungen dar, sondern dient der Information und Aufklärung. Selbstverständlich werden in diesem Rahmen weder illegale Substanzen angeboten noch Hilfestellung bei deren Beschaffung geleistet.